Epochen

In der klassischen Musik spricht man anders als zum Beispiel in der Pop Musik von Epochen, anstelle von Jahrzehnten. So teilt sich die Zeit von 1730 – 1850 in Europa in verschiedene musikalische Zeitabschnitte ein, in denen ein jeweils neuer Kompositionsstil, einen fließenden Übergang erfuhr. Vor der ersten Epoche gab es die „alte Musik“, Musik des Mittelalters, Renaissancemusik und Barockmusik.

Die erste Epoche ist die Vor- und Frühklassik, sie entstand um circa 1730 und erhielt Einfluss bis 1770. Zu den ersten Vertretern dieser Zeit gelten späte Werke Bachs als auch seiner Söhne, die im Bereich der Vorklassik anzusiedeln sind. Stil prägend war es, die die Melodie in einem Werk als alleinigen Träger des Ausdrucks zu machen. Teilweise wird die Frühklassik als Übergang, teilweise als eigene Stilrichtung bezeichnet. Da die Übergänge sehr fließend sind, kann man keine klaren Grenzen zwischen Übergang und Stilrichtung der jeweiligen Werke setzen.

Die zweite Epoche umfasst die Wiener Klassik von ca. 1770 bis 1830, aus denen ebenfalls unsterbliche Werke hervorgingen. Namen hafte Vertreter waren, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Ein signifikantes Merkmal der neuen Zeit waren Symphonien, Instrumentalkonzerte, Streichquartetts, Klaviersonaten und weitere Formen der Kammermusik. Diese wurden zu jener Zeit sehr publikumswirksam. Um 1800 wurde die Instrumentalmusik so populär, dass sie neben der Vokalmusik, welche in Kirchenmusik und Opern ihr zu Hause hatte, Gleichsame Bedeutung erfuhr.

Die dritte Epoche ist die Musik der Romantik 19. – frühes 20. Jahrhundert.

Sie zeichnet sich durch Betonung des gefühlvollen Ausdrucks sowie die Auflösung der klassischen Kompositionsformen aus. Ihre wichtigsten Vertreter waren Robert Schumann, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Richard Wagner und Gustav Mahler. Der aus der Literatur entstandene Begriff der Romantik erhielt nun auch in der Musikwelt Einzug. Vorbedingungen dieser Entwicklung war das Aufkommen des Bildungsbürgertums, die Industrialisierung, naturwissenschaftliche Entdeckungen als auch der politische Umbruch, welchen die Französische Revolution im Jahre 1789 mit sich brachte.

Alle drei Epochen Link der Klassik haben unzählige Werke hervorgebracht, die jedem von uns in der einen oder anderen Form schon einmal über den Weg gelaufen sind. Diese Epochen der Musik wird immer ein fester Bestandteil in der Sammlung vieler Musikliebhaber unterschiedlichen Alters bleiben. Die immer wieder neu inszenierten Stücke und neu Interpretationen der alten Klassiker machen sie zu zeitlosen Werken, welche sich weiterhin großer Beliebtheit erfreuen werden.